Zeitaufwand der Behandlung

 

Homöopathie Erstgespräch bei chronischen Erkrankungen: Dauer zwischen 60-120 Min. bei Kindern 60 – 90 Min. Die anschliessende Analyse die sog. Repertorisation kann zusätzliche 30 – 90 Minuten in Anspruch nehmen, je nach Aufwand. Diese findet ausserhalb der Sprechstundenzeit statt und erscheint separat auf der Rechnung. Ebenso die Arzneimittel, sofern sie in der Praxis abgegeben werden. Bei akuten Erkrankung sind die Konsultationen deutlich kürzer und der Aufwand entsprechend kleiner.

Hormontherapie Erstgespräch Dauer 60 – 90 Min. Danach findet eine vertiefte Analyse und Auswertung der Beschwerden gemeinsam mit den Laborwerten statt. Der Hormonbedarf wird ermittelt. Die Dosierung der Hormone wird individuell abgestimmt. Dieser Aufwand wird ihnen separat verrechnet und erscheint als Aktenstudium (oder Repertorisation) auf Ihrer Rechnung. Ihre Hormon-Präparate kriegen Sie direkt von der Apotheke zugestellt.

Craniosakralbehandlung: Dauer 50-60 Minuten. Das Erstgespräch ist Teil der ersten Behandlung und dauert daher etwas länger, max. ca. 90 Min.

Folgekonsultationen: Dauern in der Regel 30-60 Minuten, je nach Aufwand.

Dauer einer Behandlung ist sehr individuell. Bei akuten Störungen wirken unsere Mittel ebenso rasch wie die chemischen. Vor allem bei chronischen oder wiederkehrenden Krankheiten kann eine Behandlung mehrere Monate bis 1 Jahr in Anspruch nehmen.

Erstgespräch oder Anamnese ist Programm und speziell in der Homöopathie eine wichtige Voraussetzung zur Therapie. Dabei geht es nicht nur um die Krankheit oder die Symptome, sondern um den ganzen Menschen. Das bedeutet eine ganzheitliche Erfassung des körperlichen und psychischen Befindens, der Biografie, der Gewohnheiten, Einflüsse aus der Umwelt und der aktuellen Lebenssituation.

Repertorisation, Evaluation, Aktenstudium: Die Homöopathen nennen diesen Vorgang “Repertorisation”. Es bedeutet das eingehende Studium des Gesagten, das Wichtige herauszuarbeiten für die Wahl des passenden Arzneimittels. Die Repertorisation ist ein wichtiger Bestandteil der homöopathischen Behandlungsmethode und ermöglicht uns ein vertieftes Verständnis des Krankheitsgeschehen und den möglichen Heilungsprozess. Sie schafft die Grundlage zur Wahl des Arzneimittels.

Auch in der Hormontherapie findet nach dem Erstgespräch eine vertiefte Evaluation und Analyse statt, um das weitere Vorgehen zu definieren und Ihren Hormonbedarf zu ermitteln.

Tipp: Machen sie sich Notizen, führen sie ein einfaches Tagebuch ihrer Befindensänderungen.

Die Dauer einer Behandlung ist sehr individuell. Bei akuten Störungen wirken unsere Mittel ebenso rasch wie die chemischen. Vor allem bei chronischen oder wiederkehrenden Krankheiten kann eine Behandlung mehrere Monate bis 1 Jahr in Anspruch nehmen.